Gesundheitskolumne


Liebe LeserInnen,
am heutigen Tag beginnen wir unsere Gesundheitskolumne, denn der Zeitpunkt dafür ist ideal. Am Ende der Kolumne findet Ihr noch einen unterstützenden Filmbeitrag, mit Gedanken von Wolf-Dieter Storl.

Welche Bereiche für eine umfassende Gesundheit wichtig sind, ist ja durchaus bekannt - wie zum Beispiel eine gute und ausgewogene Ernährung, regelmäßige sportliche Bewegung im Idealfall an der frischen Luft, Entspannung, ausreichend Schlaf und auch soziale Kontakte. Einem Bereich möchten wir uns heute etwas näher zuwenden, Stress. Dieser ist in unserem Alltag in verschiedenen Lebenssituationen mal mehr oder weniger vorhanden. Es gibt ja durchaus auch positiven Stress, wie zum Beispiel beim Leistungssportler, um im richtigen Moment bestmögliche Leistungen abzurufen. Wird Stress zu einem häufigen oder gar dauerhaften Begleiter, so kann dies zu teilweise gravierenden gesundheitlichen Folgen - wie Schlaflosigkeit, Unruhe oder auch Kopfschmerzen - führen. Dies ist natürlich nur ein kleiner Teil. Wenn man dem dauerhaften Stress nicht nachhaltig entgegen wirkt sind die daraus resultierenden psychischen Folgen oft unabsehbar.


So mag jeder über die momentanen Vorgänge in der Welt und speziell in unserem Land denken wie er mag. Denn die Gedanken sind frei und dass ist uns, neben der allgemeinen körperlichen Gesundheit, ein großes Anliegen.

Ein Land hat seinen Dienst an der Gesundheitsvorsorge und Gesunderhaltung seiner Bürger(innen) zu leisten. Dazu gehören entsprechende Informationen, auch gerade in diesen Zeiten.
Letztendlich handelt es sich hier um eine Viruserkrankung, wie zu jeder Grippesaison und nicht um eine allumfassende todbringende Seuche. Durch die gilt es durchzugehen und entsprechend gestärkt daraus hervor zu gehen. Wo sind die guten Nachrichten über all die gut verlaufenen Corona-Krankheitsfälle. Zigtausende Menschen  haben diesen Virus gut überstanden. Dazu kommt mit Sicherheit noch eine mehrfach größere Zahl an Menschen, die davon überhaupt nichts mitbekommen hat - auch wie zu jeder Grippesaison. Anscheinend lässt sich jedoch mit positiven und hoffnungsfrohen Nachrichten keine gute Schlagzeile und entsprechendes Geld machen. Und so hat auch ein Großteil unserer Medienlandschaft ihren Anteil an der Massenhysterie und dem daraus resultierenden Stress.
Sollte dieses Pandemievorgehen jetzt zu jeder Grippewelle erfolgen, dann ist wirklich Gefahr im Verzug für eine umfassende Volksgesundheit.

Hier sei die Frage erlaubt: Warum werden unseren Mitmenschen nicht entsprechende Handreichungen geleistet - die auf die oben genannten Gesundheitsförderlichen Themen hinweisen? Stattdessen wird seit Wochen eine „Corona-Angst-Pandemie“ hochgehalten. Es gibt Meldungen die dafür sorgen, möglichst lange in dieser Angst zu bleiben. Es könnte ja die zweite, dritte…. Welle folgen. Dies heißt hochgradiger Stress und was dies bedeuten kann haben wir bereits erwähnt. Neben den wirtschaftlichen Folgen für unser Land, ist dies ein Bereich der uns noch viel mehr kostet und letztendlich nicht bezahlbar sein wird.
Es wird stringent eine Linie durchgezogen, koste es was es wolle. Meinungen und Erfahrungen von weltweit anerkannten Persönlichkeiten (aus Medizin, Wissenschaft, Wirtschaft, etc.), werden in den Leitmedien oft vom Tisch gewischt oder die entsprechenden Personen in eine Gruppe der Verschwörungstheoretiker oder „Spinner“ gesteckt. Hier dürften eigentlich alle voneinander lernen und auch Kursneujustierungen vornehmen. Was ist daran eigentlich so schlimm? Wenn man nach besten Wissen und Gewissen handelt, darf man an bestimmter Stelle auch Fehler eingestehen und neue Wege gehen. Dies würde allen gut zu Gesicht stehen und wirkt authentisch. Fehler sind erlaubt und auch erwünscht. Wer glaubt alles zu können oder zu wissen, hat schon längst verloren.

Viele unserer Mitmenschen scheinen so weit von sich und einem gesunden Bauchgefühl entfernt dass sie sich verhalten wie das Kaninchen in seinem Bau. Wenn es raus geht um zu spielen oder um Nahrung zu suchen, könnte es vom Raubvogel oder Fuchs gefressen werden. Was ist also die Alternative - im Bau bleiben und verhungern? Darauf würde ein Tier nie kommen. Der vernunftbegabte Mensch in unserem Land jedoch, lässt sich maßregeln, symbolisch mundtot machen und das alles in dem Glauben so ein guter Mensch zu sein. Der goldene Käfig lässt grüßen und womöglich geht man demnächst noch mit einer Leine um den Hals spazieren.
Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man über diese Szenerie fast lachen. Was die Zeit für unser Land und diese Welt noch bringen wird, dass wird sich zeigen.

In Michael Endes „Momo“ von 1973, waren es die Herren der Zeit, die die menschliche Welt verdunkelten. Jedoch fand dank Momo und seiner Freunde alles ein gutes Ende. So halten auch wir es und es wird wieder Licht und Freude geben. Diese Hoffnung ist mehr als berechtigt, denn immer mehr Menschen erkennen worauf es wirklich ankommt im Leben.

Und eines sei noch bemerkt. Die Gesundheit oder die Gesunderhaltung eines Menschen kommt mit Sicherheit nicht aus einer Spritze oder Tablette.
Und auch hier gilt. Die Gedanken sind frei und jeder darf tun und auch handeln was er für richtig hält.
So ist man in seinem Leben für alles verantwortlich was man tut, jedoch auch für alles was man nicht tut. Es gibt genügend Literatur und andere seriöse wissenschaftliche Veröffentlichungen die uns gesund und sicher durch die Corona-Zeit bringen. Jeder hat die Wahl ein selbstbestimmtes Leben zu führen, ohne Reglementierungen und übergriffige Vorschriften.


Anm. der Verfasser: Diese Kolumne gibt unsere ganz persönliche Meinung wieder. Auch gehören wir keiner Partei an oder zu einer Gruppe von Verschwörungstheoretikern oder anderem. Den Corona-Virus als solches stellen wir nicht in Frage, jedoch das was daraus gemacht wird darf hinterfragt werden. Es gibt einen Kreis bestimmter gefährdeter Personen, die es zu unterstützen beziehungsweise zu schützen gilt. Wir haben hier einfach unsere Gedanken zum Thema und zur aktuellen Zeit dargestellt. Denn die Gedanken sind frei.

Nur Mut

"Entscheidend ist nicht das was passiert ist, sondern das was wir für möglich halten." In diesem Sinne ist zu jeder Zeit alles möglich, was man sich vorstellen kann. Wir wünschen gutes Gelingen und beste Gesundheit :-)

Aus aktuellem Anlass ergänzen wir um einen entsprechenden Filmbeitrag.
Wer immer noch der Meinung ist, all diese im Beitrag aufgeführten Persönlichkeiten in eine der viel zitierten Schubladen zu packen, der sollte dies eigenverantwortlich tun. Wir leisten hiermit unseren Beitrag der Informationsbereitstellung, in knackigen 9 Minuten :-) Vielen Dank.

Es ist höchste Zeit für einen wachen Geist

Auf neuen Wegen

Liebe Lauf- und Sportgemeinde, besondere Zeiten bieten besondere Möglichkeiten, so auch gerade jetzt. Dies sieht man an der offensichtlich immer größer werdenden Läufergilde. Also immer schön dran bleiben und so ist Euch der Erfolg sicher :-)
Und dies meinen wir in vielerlei Hinsicht. Schaut was hinter all dem steht, was man uns momentan für wahr "verkaufen" möchte, dann erklärt sich vieles von selbst. Und dann heißt es auch hier, zu handeln und nicht in Angst zu verharren.



Alles ist möglich

Ein wunderbar sonniges Osterfest liegt hinter uns, auch wenn es für viele unter uns mal ganz anders gestaltet war. Auch zu diesen Zeiten ist vieles möglich und warum nicht einfach mal mit regelmäßiger sportlicher Aktivität, an der frischen Luft, beginnen. Dazu passt folgendes, Verfasserunbekanntes, Zitat: "Nichts und niemand bestimmt mein Leben. Immer nur ich selbst."


Also setzt Euch kleine Ziele und erfüllt sie. So geht es dann Step by Step voran und Euer Erfolg ist Euch so gewiss. Zur Motivationsunterstützung haben wir einen kleinen Filmbeitrag zur Erwärmung. Viel Freude beim ansehen und bei Eurem Trainingsstart. Hierbei stehen wir Euch gerne zur Seite :-)

Frühlingserwachen

Liebe LäuferInnen und Sportfreunde, der Frühling ist erwacht in diesen bewegten Zeiten. Es wird viel geschrieben und berichtet. Ein Jeder darf sich sein eigenes Bild dazu machen. Mir ist am heutigen Nachmittag, beim Dauerlauftraining im Stadtpark aufgefallen, dass viele Menschen entspannt durch die sonnige Frühlingsstimmung gewandelt sind. Egal ob spazieren gehend, auf der Laufpiste oder per Rad. So nehme ich auch eine zunehmende Freundlichkeit unter den Menschen wahr, egal ob man sich direkt kennt oder sich nur über ein Lächeln des Anderen freut. Die Welt scheint an vielen Stellen angehalten und entschleunigt, so dass wohl viele zu sich und zur Ruhe kommen. Wir möchten alle unter Euch ermutigen sich diesen Zustand zu bewahren, auch wenn es mal wieder etwas stressiger werden sollte. Denn ein entspannter Körper und ein klarer Geist, sind die Voraussetzungen für ein klares handeln.
Dazu ist es unterstützend hilfreich sich ausreichend an der frischen Luft zu bewegen, gut zu ernähren und sich mit positiven Gedankengut zu umgeben. Wir unterstützen Euch gerne dabei. So danke ich allen, die mir heute ihr Lächeln oder ihre Aufmerksamkeit geschenkt haben. Denn so ist für uns Alle alles möglich:-) Also, immer schön atmen und lächeln nicht vergessen!

 
Design by Free WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Walgreens Printable Coupons