Gesundheitskolumne Teil 2

Am Beginn unserer heutigen Zeilen sei eine Frage voran gestellt. Wie verbunden ist und lebt der Mensch unserer heutigen Gesellschaft? Exemplarisch hierfür liefert hierzulande die derzeitige Corona-Angst-Pandemie ein passendes Beispiel. Eine Virusinfektion scheint ein ganzes Land (und auch die Welt) in Angst zu versetzen und zu lähmen. Ein jeder Mensch der sich ein wenig mehr mit diesem Thema, aus rein gesundheitlicher Sicht beschäftigt, kann feststellen dass es sich hier bei weitem um keine riesige und Massentodbringende Seuche handelt. Jedoch wurde und wird dies für den nicht hinterfragenden Mitmenschen unseres Landes, durch die Leitmedien, ganz anders vermittelt. Was es hier für wirkliche Gründe dieses Tuns und der Informationspolitik gibt, lassen wir völlig offen. In der Vergangenheit gab es zum Beispiel mit BSE, EHEC, SARS und Schweinegrippe schon andere Pandemieszenarien bestimmter Interessensgruppen. Wer hier interessiert weiter schaut kann große Abhängigkeiten und Lobbyistentum, oft auch Einzelner, erkennen. Daher darf auch hier geschaut werden, wer die Nutznießer dieser Krise sind. Wer immer noch glaubt, so viel Macht und Einfluss ist unmöglich, der darf endlich aufwachen. Warum bekommt ein Bill Gates im April, in den ARD-Tagesthemen, einen 9-minütigen Auftritt als Gesundheitsexperte und darf verkünden "wir werden 7 Milliarden Menschen dieser Welt durchimpfen"? Wer es immer noch nicht glauben kann der schaue sich die Finanzgeber der WHO, des RKI oder auch anderer "unabhängiger" Einrichtungen an. Man stößt hierbei unter anderem immer wieder auf die Melinda & Bill Gates Stiftung. 

Frohgemut stimmen hier die Menschen unseres Landes, die nicht mehr alles für wahr nehmen was uns aufdiktiert und für glaubend vermittelt wird. Das es auch ganz andere Formen der Krisenbewältigung gibt, zeigen uns die Schweden. Das öffentliche und wirtschaftliche Leben wurde hier nicht allumfassend lahm gelegt. Natürlich gab es auch hier Todesfälle und jeder einzelne Fall ist bedauerlich. Dazu kommen tägliche und authentische Berichterstattungen von Regierungsseite. Auch hier ist noch ein weiter Weg zurückzulegen, jedoch mit offener und kontroverser Meinungsäußerung. Diese wird in unserer Medienlandschaft viel zu oft unterdrückt oder garnicht erst zugelassen - Demokratie sieht aus unserer Sicht anders aus. Es gab in unserem Land schon einmal eine Zeit, in der Andersdenkende und sich Äußernde diffamiert oder kalt gestellt wurden. Das halten wir auch in der heutigen Zeit für sehr bedenklich und ist für jeden Einzelnen zu hinterfragen.

Für die aktuelle Corona-Pandemie gab es Vorhersagen einer bis zu sechsstelligen Todesrate für Deutschland. Wo sind diese Angstverbreitenden Todesfälle? Mit Sicherheit sind bestimmte gefährdete Personenkreise, wie vorerkrante Menschen, besonders zu schützen. Dies gilt übrigens für jede Virusinfektion. Oft wurde so in den letzten Monaten nicht an, sondern mit Corona gestorben. Wieso wird dies in unserem Land nicht klar kommuniziert? 
Es bleibt zu wünschen und auch unsere Hoffnung, das sich der Umgang miteinander und die Auseinandersetzung mit Andersdenkenden in unserem Land wieder neu entwickelt - denn nur so kann dieses Land gemeinsam aus der Hausgemachten Krise finden.

Von unserer Seite sei hier nochmals auf wichtige Dinge einer allumfassenden Gesundheit hingewiesen. Eine gesunde, bestenfalls regionale, ausgewogene Ernährung - gesundes Wasser - soziale Kontakte - ausreichend Bewegung an frischer Luft und auch entsprechende Ruhepausen. Wir wünschen beste Gesundheit und immer einen klaren Kopf.


Anm. der Verfasser: Diese Kolumne gibt unsere ganz persönliche Meinung wieder. Auch gehören wir keiner Partei an oder zu einer Gruppe von Verschwörungstheoretikern oder anderem. Den Corona-Virus als solches stellen wir nicht in Frage, jedoch das was daraus gemacht wird darf hinterfragt werden. Es gibt einen Kreis bestimmter gefährdeter Personen, die es zu unterstützen beziehungsweise zu schützen gilt. Wir haben hier einfach unsere Gedanken zum Thema und zur aktuellen Zeit dargestellt. Denn die Gedanken sind frei.

Gesundheitskolumne


Liebe LeserInnen,
am heutigen Tag beginnen wir unsere Gesundheitskolumne, denn der Zeitpunkt dafür ist ideal. Am Ende der Kolumne findet Ihr noch einen unterstützenden Filmbeitrag, mit Gedanken von Wolf-Dieter Storl.

Welche Bereiche für eine umfassende Gesundheit wichtig sind, ist ja durchaus bekannt - wie zum Beispiel eine gute und ausgewogene Ernährung, regelmäßige sportliche Bewegung im Idealfall an der frischen Luft, Entspannung, ausreichend Schlaf und auch soziale Kontakte. Einem Bereich möchten wir uns heute etwas näher zuwenden, Stress. Dieser ist in unserem Alltag in verschiedenen Lebenssituationen mal mehr oder weniger vorhanden. Es gibt ja durchaus auch positiven Stress, wie zum Beispiel beim Leistungssportler, um im richtigen Moment bestmögliche Leistungen abzurufen. Wird Stress zu einem häufigen oder gar dauerhaften Begleiter, so kann dies zu teilweise gravierenden gesundheitlichen Folgen - wie Schlaflosigkeit, Unruhe oder auch Kopfschmerzen - führen. Dies ist natürlich nur ein kleiner Teil. Wenn man dem dauerhaften Stress nicht nachhaltig entgegen wirkt sind die daraus resultierenden psychischen Folgen oft unabsehbar.


So mag jeder über die momentanen Vorgänge in der Welt und speziell in unserem Land denken wie er mag. Denn die Gedanken sind frei und dass ist uns, neben der allgemeinen körperlichen Gesundheit, ein großes Anliegen.

Ein Land hat seinen Dienst an der Gesundheitsvorsorge und Gesunderhaltung seiner Bürger(innen) zu leisten. Dazu gehören entsprechende Informationen, auch gerade in diesen Zeiten.
Letztendlich handelt es sich hier um eine Viruserkrankung, wie zu jeder Grippesaison und nicht um eine allumfassende todbringende Seuche. Durch die gilt es durchzugehen und entsprechend gestärkt daraus hervor zu gehen. Wo sind die guten Nachrichten über all die gut verlaufenen Corona-Krankheitsfälle. Zigtausende Menschen  haben diesen Virus gut überstanden. Dazu kommt mit Sicherheit noch eine mehrfach größere Zahl an Menschen, die davon überhaupt nichts mitbekommen hat - auch wie zu jeder Grippesaison. Anscheinend lässt sich jedoch mit positiven und hoffnungsfrohen Nachrichten keine gute Schlagzeile und entsprechendes Geld machen. Und so hat auch ein Großteil unserer Medienlandschaft ihren Anteil an der Massenhysterie und dem daraus resultierenden Stress.
Sollte dieses Pandemievorgehen jetzt zu jeder Grippewelle erfolgen, dann ist wirklich Gefahr im Verzug für eine umfassende Volksgesundheit.

Hier sei die Frage erlaubt: Warum werden unseren Mitmenschen nicht entsprechende Handreichungen geleistet - die auf die oben genannten Gesundheitsförderlichen Themen hinweisen? Stattdessen wird seit Wochen eine „Corona-Angst-Pandemie“ hochgehalten. Es gibt Meldungen die dafür sorgen, möglichst lange in dieser Angst zu bleiben. Es könnte ja die zweite, dritte…. Welle folgen. Dies heißt hochgradiger Stress und was dies bedeuten kann haben wir bereits erwähnt. Neben den wirtschaftlichen Folgen für unser Land, ist dies ein Bereich der uns noch viel mehr kostet und letztendlich nicht bezahlbar sein wird.
Es wird stringent eine Linie durchgezogen, koste es was es wolle. Meinungen und Erfahrungen von weltweit anerkannten Persönlichkeiten (aus Medizin, Wissenschaft, Wirtschaft, etc.), werden in den Leitmedien oft vom Tisch gewischt oder die entsprechenden Personen in eine Gruppe der Verschwörungstheoretiker oder „Spinner“ gesteckt. Hier dürften eigentlich alle voneinander lernen und auch Kursneujustierungen vornehmen. Was ist daran eigentlich so schlimm? Wenn man nach besten Wissen und Gewissen handelt, darf man an bestimmter Stelle auch Fehler eingestehen und neue Wege gehen. Dies würde allen gut zu Gesicht stehen und wirkt authentisch. Fehler sind erlaubt und auch erwünscht. Wer glaubt alles zu können oder zu wissen, hat schon längst verloren.

Viele unserer Mitmenschen scheinen so weit von sich und einem gesunden Bauchgefühl entfernt dass sie sich verhalten wie das Kaninchen in seinem Bau. Wenn es raus geht um zu spielen oder um Nahrung zu suchen, könnte es vom Raubvogel oder Fuchs gefressen werden. Was ist also die Alternative - im Bau bleiben und verhungern? Darauf würde ein Tier nie kommen. Der vernunftbegabte Mensch in unserem Land jedoch, lässt sich maßregeln, symbolisch mundtot machen und das alles in dem Glauben so ein guter Mensch zu sein. Der goldene Käfig lässt grüßen und womöglich geht man demnächst noch mit einer Leine um den Hals spazieren.
Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man über diese Szenerie fast lachen. Was die Zeit für unser Land und diese Welt noch bringen wird, dass wird sich zeigen.

In Michael Endes „Momo“ von 1973, waren es die Herren der Zeit, die die menschliche Welt verdunkelten. Jedoch fand dank Momo und seiner Freunde alles ein gutes Ende. So halten auch wir es und es wird wieder Licht und Freude geben. Diese Hoffnung ist mehr als berechtigt, denn immer mehr Menschen erkennen worauf es wirklich ankommt im Leben.

Und eines sei noch bemerkt. Die Gesundheit oder die Gesunderhaltung eines Menschen kommt mit Sicherheit nicht aus einer Spritze oder Tablette.
Und auch hier gilt. Die Gedanken sind frei und jeder darf tun und auch handeln was er für richtig hält.
So ist man in seinem Leben für alles verantwortlich was man tut, jedoch auch für alles was man nicht tut. Es gibt genügend Literatur und andere seriöse wissenschaftliche Veröffentlichungen die uns gesund und sicher durch die Corona-Zeit bringen. Jeder hat die Wahl ein selbstbestimmtes Leben zu führen, ohne Reglementierungen und übergriffige Vorschriften.


Anm. der Verfasser: Diese Kolumne gibt unsere ganz persönliche Meinung wieder. Auch gehören wir keiner Partei an oder zu einer Gruppe von Verschwörungstheoretikern oder anderem. Den Corona-Virus als solches stellen wir nicht in Frage, jedoch das was daraus gemacht wird darf hinterfragt werden. Es gibt einen Kreis bestimmter gefährdeter Personen, die es zu unterstützen beziehungsweise zu schützen gilt. Wir haben hier einfach unsere Gedanken zum Thema und zur aktuellen Zeit dargestellt. Denn die Gedanken sind frei.

Nur Mut

"Entscheidend ist nicht das was passiert ist, sondern das was wir für möglich halten." In diesem Sinne ist zu jeder Zeit alles möglich, was man sich vorstellen kann. Wir wünschen gutes Gelingen und beste Gesundheit :-)

Aus aktuellem Anlass ergänzen wir um einen entsprechenden Filmbeitrag.
Wer immer noch der Meinung ist, all diese im Beitrag aufgeführten Persönlichkeiten in eine der viel zitierten Schubladen zu packen, der sollte dies eigenverantwortlich tun. Wir leisten hiermit unseren Beitrag der Informationsbereitstellung, in knackigen 9 Minuten :-) Vielen Dank.

Es ist höchste Zeit für einen wachen Geist

 
Design by Free WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Walgreens Printable Coupons