Natur als Kraftspender

Mit Sonnenschein und wunderbarer Luft beginnt die neue Woche. Das Bild gibt Euch einen Teil davon wieder und darf alle inspirieren sich regelmäßig an der frischen Luft zu bewegen und so Kraft für die anstehenden Aufgaben zu tanken.

 


 


Information für einen klaren Kopf

Liebe LeserInnen, hiermit stellen wir ein aktuelles Interview mit Dr. Claus Köhnlein zur Verfügung, damit Informationen jenseits der Leitmedien für jeden zugänglich sind. Es soll zu gegebener Zeit keiner sagen müssen, ich habe es nicht besser gewusst :-) 

Gesundheitsinfo

Scheinheiligkeit und Unwahrheiten

"Einer Politik der nichts mehr einfällt außer Gelddrucken, Bußgelder, Verbote, Zensur und Propaganda, hat in Wahrheit schon abgedankt." (Dr. Markus Krall)

Schon 1928 stellte Edward Bernais in seinem Buch fest, Propaganda ist ein Bestandteil jeder Demokratie. In unserem Land kommt in den letzten Monaten, unter dem Vorwand der "Corona-Angst-Pandemie", offen zum Vorschein was im oben veröffentlichten Zitat zu lesen ist. 

Jeder denkende Mensch ist in der Lage und auch in der Pflicht, sich allumfassend zu informieren. So entsteht ein eigenes Bild, welches nicht gelenkt ist von einigen wenigen. So stellen unsere Führungseliten inzwischen ganz offen dar, was schon seit Monaten bekannt ist: "Aus heutiger Sicht hätten wir Einzelhandelsgeschäfte, Friseure und Pflegeheime nicht schließen müssen." Das sind längst bekannte wissenschaftliche Erkenntnisse, die schon im März diesen Jahres bekannt waren. Es wird sich in immer abstruseren Erklärungsversuchen verstrickt. Andersdenkende werden gerne weiterhin in Schubladen gesteckt. Aus Hunderttausenden Demonstranten, werden mal schnell ein paar Zehntausend gemacht. Inszenierte "Reichstagsstürmer" werden wirkungsvoll in Szene gesetzt. Bei der "Black-Lives-Matter"-Demo, am 6.6.2020 in Berlin, werden die Hygienevorschriften amtlich außer Kraft gesetzt. Kinder werden in Schulen mit einer völlig sinnlosen Maskenpflicht drangsaliert, obwohl es klare wissenschaftliche Studien gibt die dem widersprechen. Es gibt jedoch weiterhin keine einzige nachhaltige Studie die den Maskenwahn untermauert.....

So ließen sich die Ausführungen beliebig verlängern und es bleibt dabei, diese "Krise" ist in der Verantwortung einiger weniger Protagonisten, die sich noch über allen anderen wähnen. Um die Gesunderhaltung der BürgerInnen unseres Landes, geht es den Regierenden unseres Landes nicht, denn sonst würde man sich auch ganz offen Gedanken über die gesundheitlichen Folgen des Maskentragens machen. Ein Großteil unserer Mitmenschen hat längst erkannt, das hier vieles nicht der Wahrheit entspricht :-)

Offener Brief an den Bund der Freien Waldorfschulen

Bis zum 11. September 2020 ist Zeichnungszeit.
Aufruf an alle Anthroposophen und schöpferisch lebenden Menschen ihre Stimme für eine spirituelle Freiheit, Entfaltung und Entwicklung der Menschen einzusetzen.

Link Offener Brief BdFWS

Auch hier ist jeder Einzelne gefragt, zu handeln :-)

Kennedy in Berlin

Am heutigen Samstag, 29.8.2020, gingen wieder viele zehntausende Menschen friedlich in Berlin auf die Straße. Als einer der Redner war Robert F. Kennedy jr. zu Gast. Inzwischen hinterfragen sich immer mehr Menschen in unserem Land, was hier politisch läuft. Einen Menschen wie Robert F. Kennedy jr., sowie die friedlichen Demonstranten, kann man wohl kaum noch als Spinner abtun.
Hier ist der historische Auftritt zu sehen Kennedys Berlin-Rede

Zitat des Tages

Am heutigen Tag geben wir gerne ein Zitat wieder. Gesprochen von unserem Bundesaußenminister Heiko Maas, am 26.8.2020, zur Lage in Weißrussland.

"Mit den täglich zunehmenden Repressionen gegen friedliche Demonstranten stellt sich die Führung in Minsk immer weiter ins Abseits. Diese mutigen Bürgerinnen und Bürger gehen auf die Strassen (...) für ihr verbrieftes Recht auf Freiheit und demokratische Teilhabe. Sie fordern dabei nicht mehr, aber auch nicht weniger als einen offenen Dialog mit ihrer eigenen Staatsführung."

Was für Parallelen - möge sich unsere Führungselite auch hierzulande an diesen Worten messen lassen, anstatt vor anderen Türen zu kehren. Dann wird auch in Berlin, am 29.8.2020, friedlich demonstriert. Denn es geht in unserem Land längst um viel mehr :-)

Die Rolle der Medien

Die Medien haben die verantwortungsvolle Aufgabe, unabhängig, seriös und gut recherchiert zu berichten. Dazu gehört dass möglichst viele Seiten angehört, sowie angeschaut werden. Daraus ergibt sich für den Zuhörer oder Leser ein möglichst umfangreiches Bild. Dieser Verantwortung sind, in erster Linie, die einschlägigen Leitmedien seit Monaten nicht entsprechend nachgekommen. Sie befeuerten die verordnete "Corona-Angst-Pandamie" in unserem Land zusätzlich. Von politischer Seite wird weiter versucht die Menschen in Angst und Abhängigkeit zu halten, ohne entsprechend aufzuklären. Dabei dürfte inzwischen dem Großteil unserer Mitmenschen ein Licht aufgegangen sein. Hier möchte uns weiterhin etwas glaubend verkauft werden, was schon lange nicht mehr haltbar ist. Angeblich stetig steigende Infektionszahlen, bei denen "vergessen" wird zu erwähnen, das die Zahl der Testungen um ein Vielfaches gestiegen sind. Ganz davon abgesehen, das die verwendeten PCR-Test nicht aussagekräftig, sowie fehlerbehaftet sind.

So darf sich auch jeder Einzelne hinterfragen, denn eine zielführende Informationsbeschaffung ist auch im Leitmedienzeitalter für jeden möglich. Anbei noch etwas Nachdenkenswertes zum Abschluss: "Als Cov(idiot) bezeichnet zu werden, von Menschen, denen man steigende Infektionszahlen durch ansteigende PCR-Tests verkaufen kann, ohne dass irgendwo eine steigende Anzahl von Menschen mit Symptomen in Praxen und Krankenhäusern gemeldet werden, ist spannend." Auch diese Aussage ist für jeden nachprüfbar.

So frage sich auch heute wieder jeder Mitmensch, was hinterfrage ich. Viel Erfolg und gutes Gelingen :-) Hierzu nochmals unsere Buchempfehlung: "Corona Fehlalarm?", von Prof. Dr. Karina Reiss und Prof. Dr. Sucharit Bhakdi.

Gesunder Menschenverstand

"Gesunder Menschenverstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber kein Grad von Bildung den gesunden Menschenverstand." (Arthur Schopenhauer) In einigen Bundesländern unseres Landes hat inzwischen wieder die Schule begonnen. Das heißt auch neue unverhältnismäßige (medizinisch nicht begründbare) Vorschriften sind umzusetzen - wie Mundschutz für SchülerInnen und/oder Lehrer. Dies betrifft auch Altersgruppen bis ins Grundschulalter. Hier wird teils gegen den Willen der SchülerInnen und auch mit weiteren unwürdigen Maßnahmen vorgegangen. Wo ist dieses Land, in dem Demokratie nur noch eine Etikette scheint, inzwischen angekommen? Es wird nicht mehr hinterfragt, sondern nur noch ausgeführt - egal ob es Sinn macht oder nicht. Ein Schulleiter in Brandenburg stellte diese Maßnahmen in Frage und war nicht mehr bereit den "Wahnsinn" weiter zu unterstützen. Das Ergebnis war seine Suspendierung. Inzwischen sind Eltern und Kinder aufgestanden, um sich für dessen Wiedereinsetzung stark zu machen. Alle die in solchen Prozessen beteiligt sind, dürfen sich zu gegebener Zeit dafür verantwortlich zeigen dürfen und keiner soll sagen können - ich habe nur nach Vorschrift gehandelt. Diese Wortspielereien hatten wir in der Geschichte unseres Landes schon mehr als einmal gehört.

Hier noch ein aktuelles Zitat (19.8.2020) eines Auszubildenden, bei einer Diskussion in seinem Betrieb: "Das Schlimmste für uns Jugendliche ist es, wenn unsere Vorbilder - unsere Lehrer, unsere Chefs und unsere Eltern - diesen Schwachsinn mitmachen und sich nicht dagegen wehren!"

So wünschen wir allen einen gesunden Menschenverstand und es darf gehandelt werden, vor allem wenn es gegen die Menschenwürde und unsere Kinder geht :-)

Bildungsthema Teil 3

"Eine Wahrheit erkennen und dazu stehen"
Die Zahl derer die sich von der "Corona-Angst-Pandemie" nicht länger blenden lassen, steigt weltweit und auch in diesem Land. Politisch motivierte und medial geschürte (Angst)Verordnungen werden weiter durchgezogen, obwohl deren Sinnhaftigkeit in keinster Weise wissenschaftlich belegt ist, siehe zum Beispiel die Maskenpflicht. Vieles mutet wie ein groteskes Szenario an. 
Übrigens: Die verordnete Mundschutzpflicht in unserem Land erfüllt den Tatbestand der Nötigung, laut StGB. Bei konsequenter Anwendung Betroffener kann es hier zu einer Klageflut gegen die Verordnenden und deren Durchsetzenden kommen.

Angeblich steigen die Infektionszahlen in unserem Land wieder an. Dabei wird von politischer und Medienseite nicht erwähnt, dass 98% der getesteten Personen asymptomatisch sind. Hier darf es ggf. heißen, eine sogenannte Herdenimunität wird erreicht und genau dies sollte ja auch das Ziel sein. Wieso dann so ein Hype von wenigen Protagonisten? Eine vollumfängliche Aufklärung gegenüber seinen Mitbürgern ist eine Pflicht. Dies ist viel zuverlässiger und transparenter, als die permanent geschürte Angstpolitik.
Unser Nachbarland Holland macht es vor: Es ist, unter anderem wegen keinerlei wissenschaftlicher Nachweise, die Maskenpflicht abgeschafft wurden.
Hier sei die Frage erlaubt: Wieso hieß es im März/April diesen Jahres, Masken brauchen wir nicht weil sie keinen Sinn machen? Dann ändert sich die Meinung der Protagonisten um 180 Grad, auf einmal sei man nur noch mit Maske sicher.

Eine weitere Frage: Warum werden Anfang Juni 2020, Deutschlandweite 200.000 "Black-Lives-Matter" Demonstranten (teils auch ohne Einhaltung der Hygienevorschriften) politisch beklatscht? Und wiederum angebliche 20.000 friedliche Demonstranten in Berlin, am 1.8.2020, als Gefahr beschimpft?
Spätestens hier dürfte vielen Mitmenschen ein Licht aufgehen.

Dies erinnert an Zeiten in der DDR. Erst waren es einige wenige "Staatsfeinde", bis es immer mehr wurden. Das Ende ist allen bekannt und Parallelen sind auch jetzt erkennbar, auch wenn es einige noch nicht erkennen und/oder wahrhaben wollen.
Halten wir uns an die ermutigenden Beispiele aus Schweden, Holland und anderswo auf dieser Welt - dann wird es Licht und lichter. Wir wünschen allen beste Gesundheit und einen Vetrauensvollen Stand zu sich selbst.
Denn glücklicherweise gibt es weltweit immer mehr Ärzte, Wissenschaftler und Mitmenschen, die anders denken und handeln :-)


Anm. der Verfasser: Diese Kolumne gibt unsere ganz persönliche Meinung wieder. Auch gehören wir keiner Partei an oder zu einer Gruppe von Verschwörungstheoretikern oder anderem. Den Corona-Virus als solches stellen wir nicht in Frage, jedoch das was daraus gemacht wird darf hinterfragt werden. Es gibt einen Kreis bestimmter gefährdeter Personen, die es zu unterstützen beziehungsweise zu schützen gilt. Wir haben hier einfach unsere Gedanken zum Thema und zur aktuellen Zeit dargestellt. Denn die Gedanken sind frei.

Bildungsthema Teil 2

Aktuell bestimmt unser Land, die sogenannte "Corona-Krise".
Jeder Mensch ist zu jeder Zeit aufgefordert sich ein allumfassendes Bild zu verschaffen. Hierin sind nicht nur die aufdoktrinierten Meinungen der allgemeinhin bekannten Medien gemeint, sondern auch andere Wege erlaubt und sogar notwendigerweise erwünscht. Denn nur so kann ein großes Ganzes besser verstanden und in Zusammenhängen erkannt werden. So sei zum Beispiel ein einziger wissenschaftlicher Beleg nachzuweisen, aus dem die Effektivität des Maskentragens, so wie in unserem Land praktiziert, hervorgeht. Man findet in jedem Fall genügend Belege über die nachteiligen gesundheitlichen, physischen und psychischen, Folgen.

Lieber Mensch geh in Dich, prüfe nach was Dir alles glaubend gemacht werden soll und vertraue auf Deine innere Stimme. Hier haben viele unserer Mitmenschen längst erkannt, das es allerhand Unstimmigkeiten gibt. Momentan wird die schon lange vorprogrammierte "zweite Welle" über uns ausgeschüttet - "schwere Sommergrippe". Darauf folgt der Herbst und so weiter. Heute bieten wir Euch die vorgefertigten Pläne, welche alles klar vorzeichnen wie in unserem Lande gehandelt wurde und wird. 
Leselink


Wer mit Angstbasierenden Strategien arbeitet dem kann man nur mit Transparenz, Klarheit, Authenzität und Liebe begegnen. Dazu darf sich jeder Einzelne hinterfragen, ob er dies tut :-)

PS: 1.8.2020 / Wenn Menschen nichts anderes mehr einfällt als eine anders denkende (vermeintliche Minderheit) Menschengruppe zu diffamieren und zum Beispiel als "Covidioten"(u.a. Saskia Esken, SPD) zu bezeichnen, dann ist das mehr als bedenklich und hat mit demokratischen Denk- und Handlungsweisen nichts mehr zu tun. Eine Medaille hat immer mindestens zwei Seiten und so dürfen sich auch beide Seiten angeschaut werden.
Hunderttausende anders denkende und handelnde Menschen in Berlin und anderswo in unserem Land, sind schon lange nicht mehr zu verbergen.

Die Zahlen aus Berlin (bis zu 1,3 Mio. Demonstranten) sind verläßliche Angaben von Vor-Ort-Zeugen. Die bekannten öffentlichen Medien werden auch dies nicht mehr ewig runterspielen können.

 Friedlich demonstrierende Menschen in Berlin, am 1.8.2020, unter anderem für Freiheit und Menschenwürde




Bildungsthema Aufklärung

Liebe LeserInnen, an dieser Stelle bieten wir Euch die Möglichkeit zu einer umfassenden und offenen Meinungsbildung für jeden Gesundheitsinteressierten. Denn wir sind nicht nur veranwortlich für dass was wir tun, sondern auch für dass was wir nicht tun :-)

Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit

Gesundheitskolumne - Der (Anders)denkende Mensch


Liebe LeserInnen,
heute widmen wir uns eines weiteren Teils unserer Gesundheitskolumne. Die dazu folgenden Zeilen widmen sich dem (Anders)denkenden Menschen. Was macht diesen aus und woran kann man ihn erkennen?
Es scheint eine Spezies zu sein die in unserer Zeit selten geworden ist.
Zeiten in denen in unserem Land vieles drunter und drüber geht.
Es gibt Verhaltensregeln, die sich viele vor einem Jahr noch nicht hätten träumen lassen. Uns wird vorgegeben was wir zu tun und zu lassen haben, an vielen Stellen egal ob es Sinn macht oder in irgendeiner Form Zielführend ist.
Der mündige Bürger lässt sich entmündigen und vermummt sich. Die Frage sei hier erlaubt: Wovor eigentlich?
Jeder Mensch wacht mit Viren auf und schläft mit Viren ein. Diese Tatsache ist nicht neu und schon viele Menschenleben gültig. Die Coronaviren sind ebenso schon viele Jahre bekannt und keine Neuheit des Jahres 2020. Warum also diese Panikmache und Massenhysterie. Am Ende dieses Jahres werden wir eine völlig normale Sterblichkeitsrate in unserem Land verzeichnen. Ein minimaler Teil davon wird dann dem Coronavirus zugeordnet werden.
Jeder einzelne Fall ist bedauerlich, jedoch ist das Leben für jeden von uns endlich.

Zudem werden die meisten Stimmen (Anders)denkender und sich anders äußernder Menschen sofort vom Tisch gewischt oder bewusst verschwiegen. Es gibt längst ausreichende Studien die die getroffenen (Pandemie)entscheidungen  in Frage stellen. Die betreffenden medizinischen Corona-Tests sind nicht zugelassen und unterliegen einer hohen Fehlerquote. Auch dies wird den Menschen nicht transparent vermittelt. Worin liegt hier der Grund für dieses bewusste Verschweigen klar erwiesener Tatsachen? Warum kommen die (Anders)denkenden und handelnden Ärzte und Wissenschaftler nicht so recht in unsere bekannten Fernsehsender? Könnte es womöglich unbequem sein und ungewollte Fragen aufwerfen?
Ihnen bleibt glücklicherweise der Weg sich anders Gehör zu verschaffen.
Und hier kommt der (Anders)denkende und handelnde Mensch ins Spiel. Er hat oft sehr schnell ein untrügliches Bauchgefühl, dass es nicht unbedingt so ist wie im unbedingt glaubend gemacht werden möchte. Er hinterfragt, informiert sich eigenständig und findet Antworten. So kann er selbstbestimmt und unabhängig von anderen Entscheidungen treffen. 

In der Öffentlichkeit wird dieser Mensch gern als Sonderling, Abweichler, Radikaler, Egoist oder gar als krank bezeichnet. Dies ist für die meisten Menschen unter uns auch viel einfacher als sich mit sich selbst auseinanderzusetzen. Eigene Ängste, Unsicherheiten oder auch mangelndes Selbstvertrauen können hierfür die Ursachen sein. Denn die meisten Menschen fühlen sich in der großen Masse sicher und gut aufgehoben. Denn wenn es alle machen, so kann es ja nicht verkehrt sein. Auch wenn es in vielen Situationen keinen logischen Grund für dieses Verhalten zu geben scheint.

Veränderungen finden immer bei jedem selbst statt und so könnte auch ein jeder Mensch zum (Anders)denkenden werden. Dieser Weg ist jedoch nicht immer ganz leicht und erfordert eine Menge Rückgrat.
Ein ehrlich (Anders)denkender wird andere Meinungen stets dankbar aufnehmen. Und dass ohne zu verurteilen, zu bewerten, zu diffamieren oder gar mundtot zu machen. Gleichgerichtete Massenmeinungen vermitteln nur eine Scheinsicherheit. Hingegen sind vielfältige Meinungen eine Bereicherung für unser aller Leben im scheinbar Kleinen und natürlich auch im Großen. 
Letztendlich wollen alle nur geliebt und in den Arm genommen werden.
Dies betrifft Menschen aller Alters- oder auch Berufsgruppen.

So dürfen auch unsere Politiker gerne zu (Anders)denkenden und vor allem neu handelnden Menschen werden.
Unser Land hat seinen Dienst an der Gesundheitsvorsorge und Gesunderhaltung seiner Bürger(innen) zu leisten. Dazu gehören entsprechende Informationen und vor allem das Zulassen (Anders)denkender.
Und wir wiederholen hier nochmals: Wer glaubt alles zu können oder zu wissen, hat schon längst verloren. Und: Jeder hat die Wahl ein selbstbestimmtes Leben zu führen, ohne Reglementierungen und übergriffige Vorschriften. Denn nur so hat unser Land noch eine Chance aus der hausgemachten  Krise zu kommen.

Zur Gesunderhaltung sei hier nochmals erwähnt: Mensch bewege dich und ernähre dich gut, so bleibst Du glücklich im Geist und lange gesund. Vertritt Deine Meinung und lass Dich nicht verbiegen, denn so kannst Du immer ehrlichen Herzens in den Spiegel schauen :-)


Anm. der Verfasser: Diese Kolumne gibt unsere ganz persönliche Meinung wieder. Auch gehören wir keiner Partei an oder zu einer Gruppe von Verschwörungstheoretikern oder anderem. Den Corona-Virus als solches stellen wir nicht in Frage, jedoch das was daraus gemacht wird darf hinterfragt werden. Es gibt einen Kreis bestimmter gefährdeter Personen, die es zu unterstützen beziehungsweise zu schützen gilt. Wir haben hier einfach unsere Gedanken zum Thema und zur aktuellen Zeit dargestellt. Denn die Gedanken sind frei.

Buchempfehlung

Was für den Körper regelmäßiges und angepaßtes Training bewirken kann ist hinlänglich bekannt. Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems, verbessertes Atemvolumen, Muskelauf- und Fettabbau, um nur einige Beispiele zu nennen.
Genauso wichtig ist es sich allumfassend zu informieren, um auch in entsprechenden Situationen besser gewappnet zu sein oder sich ein möglichst offenes Bild zu schaffen. Daher geben wir heute gerne eine Buchempfehlung an Euch weiter. 
"Corona Fehlalarm?", von Dr. Karina Reiss und Dr. Sucharit Bhakdi. Wissenschaftlich hinterlegte Zahlen, Daten und Hintergründe, zur weiterhin vermittelten "Corona-Angst-Pandemie". In dieser Woche, im Goldegg Verlag, erschienen.
Dieses Buch ist frei von jedweden wirtschaftlichen, politischen oder auch medialen Interessen und kann so für jeden Leser eine Bereicherung sein.
Ein gesunder Körper und ein klarer Geist bilden eine allumfassende gesundheitliche Basis :-)

Motivation und Neubeginn

Liebe LäuferInnen und liebe LeserInnen,
nach einigen Wochen des Innehaltens ist wieder vieles zum Leben erwacht und neue Vorhaben dürfen umgesetzt werden. Für viele unter unseren Mitmenschen ist in der zurückliegenden Zeit die Bewegung etwas zu kurz gekommen. Dies hatte vielfältige Gründe, wie geschlossene Sportanlagen, Fitneßstudios oder auch nicht erlaubte Gruppentrainings. Inzwischen ist schon wieder vieles möglich und wir ermuntern Euch hiermit einfach wieder durchzustarten oder auch ganz was Neues zu beginnen. So halten wir es heute mit Leo Tolstoi: "Ausdauer und Entschlossenheit sind zwei Eigenschaften, die bei jedem Unternehmen den Erfolg sichern."
Also startet Eure ganz persönliche Unternehmung oder Euer Vorhaben jetzt, denn nur der erste Schritt erscheint schwierig :-) Denn letztendlich ist es Eure Gesundheit und Lebensfreude die es eigenständig zu gestalten gilt.

Gesundheitskolumne Teil 2

Am Beginn unserer heutigen Zeilen sei eine Frage voran gestellt. Wie verbunden ist und lebt der Mensch unserer heutigen Gesellschaft? Exemplarisch hierfür liefert hierzulande die derzeitige Corona-Angst-Pandemie ein passendes Beispiel. Eine Virusinfektion scheint ein ganzes Land (und auch die Welt) in Angst zu versetzen und zu lähmen. Ein jeder Mensch der sich ein wenig mehr mit diesem Thema, aus rein gesundheitlicher Sicht beschäftigt, kann feststellen dass es sich hier bei weitem um keine riesige und Massentodbringende Seuche handelt. Jedoch wurde und wird dies für den nicht hinterfragenden Mitmenschen unseres Landes, durch die Leitmedien, ganz anders vermittelt. Was es hier für wirkliche Gründe dieses Tuns und der Informationspolitik gibt, lassen wir völlig offen. In der Vergangenheit gab es zum Beispiel mit BSE, EHEC, SARS und Schweinegrippe schon andere Pandemieszenarien bestimmter Interessensgruppen. Wer hier interessiert weiter schaut kann große Abhängigkeiten und Lobbyistentum, oft auch Einzelner, erkennen. Daher darf auch hier geschaut werden, wer die Nutznießer dieser Krise sind. Wer immer noch glaubt, so viel Macht und Einfluss ist unmöglich, der darf endlich aufwachen. Warum bekommt ein Bill Gates im April, in den ARD-Tagesthemen, einen 9-minütigen Auftritt als Gesundheitsexperte und darf verkünden "wir werden 7 Milliarden Menschen dieser Welt durchimpfen"? Wer es immer noch nicht glauben kann der schaue sich die Finanzgeber der WHO, des RKI oder auch anderer "unabhängiger" Einrichtungen an. Man stößt hierbei unter anderem immer wieder auf die Melinda & Bill Gates Stiftung. 

Frohgemut stimmen hier die Menschen unseres Landes, die nicht mehr alles für wahr nehmen was uns aufdiktiert und für glaubend vermittelt wird. Das es auch ganz andere Formen der Krisenbewältigung gibt, zeigen uns die Schweden. Das öffentliche und wirtschaftliche Leben wurde hier nicht allumfassend lahm gelegt. Natürlich gab es auch hier Todesfälle und jeder einzelne Fall ist bedauerlich. Dazu kommen tägliche und authentische Berichterstattungen von Regierungsseite. Auch hier ist noch ein weiter Weg zurückzulegen, jedoch mit offener und kontroverser Meinungsäußerung. Diese wird in unserer Medienlandschaft viel zu oft unterdrückt oder garnicht erst zugelassen - Demokratie sieht aus unserer Sicht anders aus. Es gab in unserem Land schon einmal eine Zeit, in der Andersdenkende und sich Äußernde diffamiert oder kalt gestellt wurden. Das halten wir auch in der heutigen Zeit für sehr bedenklich und ist für jeden Einzelnen zu hinterfragen.

Für die aktuelle Corona-Pandemie gab es Vorhersagen einer bis zu sechsstelligen Todesrate für Deutschland. Wo sind diese Angstverbreitenden Todesfälle? Mit Sicherheit sind bestimmte gefährdete Personenkreise, wie vorerkrante Menschen, besonders zu schützen. Dies gilt übrigens für jede Virusinfektion. Oft wurde so in den letzten Monaten nicht an, sondern mit Corona gestorben. Wieso wird dies in unserem Land nicht klar kommuniziert? 
Es bleibt zu wünschen und auch unsere Hoffnung, das sich der Umgang miteinander und die Auseinandersetzung mit Andersdenkenden in unserem Land wieder neu entwickelt - denn nur so kann dieses Land gemeinsam aus der Hausgemachten Krise finden.

Von unserer Seite sei hier nochmals auf wichtige Dinge einer allumfassenden Gesundheit hingewiesen. Eine gesunde, bestenfalls regionale, ausgewogene Ernährung - gesundes Wasser - soziale Kontakte - ausreichend Bewegung an frischer Luft und auch entsprechende Ruhepausen. Wir wünschen beste Gesundheit und immer einen klaren Kopf.


Anm. der Verfasser: Diese Kolumne gibt unsere ganz persönliche Meinung wieder. Auch gehören wir keiner Partei an oder zu einer Gruppe von Verschwörungstheoretikern oder anderem. Den Corona-Virus als solches stellen wir nicht in Frage, jedoch das was daraus gemacht wird darf hinterfragt werden. Es gibt einen Kreis bestimmter gefährdeter Personen, die es zu unterstützen beziehungsweise zu schützen gilt. Wir haben hier einfach unsere Gedanken zum Thema und zur aktuellen Zeit dargestellt. Denn die Gedanken sind frei.

Gesundheitskolumne


Liebe LeserInnen,
am heutigen Tag beginnen wir unsere Gesundheitskolumne, denn der Zeitpunkt dafür ist ideal. Am Ende der Kolumne findet Ihr noch einen unterstützenden Filmbeitrag, mit Gedanken von Wolf-Dieter Storl.

Welche Bereiche für eine umfassende Gesundheit wichtig sind, ist ja durchaus bekannt - wie zum Beispiel eine gute und ausgewogene Ernährung, regelmäßige sportliche Bewegung im Idealfall an der frischen Luft, Entspannung, ausreichend Schlaf und auch soziale Kontakte. Einem Bereich möchten wir uns heute etwas näher zuwenden, Stress. Dieser ist in unserem Alltag in verschiedenen Lebenssituationen mal mehr oder weniger vorhanden. Es gibt ja durchaus auch positiven Stress, wie zum Beispiel beim Leistungssportler, um im richtigen Moment bestmögliche Leistungen abzurufen. Wird Stress zu einem häufigen oder gar dauerhaften Begleiter, so kann dies zu teilweise gravierenden gesundheitlichen Folgen - wie Schlaflosigkeit, Unruhe oder auch Kopfschmerzen - führen. Dies ist natürlich nur ein kleiner Teil. Wenn man dem dauerhaften Stress nicht nachhaltig entgegen wirkt sind die daraus resultierenden psychischen Folgen oft unabsehbar.


So mag jeder über die momentanen Vorgänge in der Welt und speziell in unserem Land denken wie er mag. Denn die Gedanken sind frei und dass ist uns, neben der allgemeinen körperlichen Gesundheit, ein großes Anliegen.

Ein Land hat seinen Dienst an der Gesundheitsvorsorge und Gesunderhaltung seiner Bürger(innen) zu leisten. Dazu gehören entsprechende Informationen, auch gerade in diesen Zeiten.
Letztendlich handelt es sich hier um eine Viruserkrankung, wie zu jeder Grippesaison und nicht um eine allumfassende todbringende Seuche. Durch die gilt es durchzugehen und entsprechend gestärkt daraus hervor zu gehen. Wo sind die guten Nachrichten über all die gut verlaufenen Corona-Krankheitsfälle. Zigtausende Menschen  haben diesen Virus gut überstanden. Dazu kommt mit Sicherheit noch eine mehrfach größere Zahl an Menschen, die davon überhaupt nichts mitbekommen hat - auch wie zu jeder Grippesaison. Anscheinend lässt sich jedoch mit positiven und hoffnungsfrohen Nachrichten keine gute Schlagzeile und entsprechendes Geld machen. Und so hat auch ein Großteil unserer Medienlandschaft ihren Anteil an der Massenhysterie und dem daraus resultierenden Stress.
Sollte dieses Pandemievorgehen jetzt zu jeder Grippewelle erfolgen, dann ist wirklich Gefahr im Verzug für eine umfassende Volksgesundheit.

Hier sei die Frage erlaubt: Warum werden unseren Mitmenschen nicht entsprechende Handreichungen geleistet - die auf die oben genannten Gesundheitsförderlichen Themen hinweisen? Stattdessen wird seit Wochen eine „Corona-Angst-Pandemie“ hochgehalten. Es gibt Meldungen die dafür sorgen, möglichst lange in dieser Angst zu bleiben. Es könnte ja die zweite, dritte…. Welle folgen. Dies heißt hochgradiger Stress und was dies bedeuten kann haben wir bereits erwähnt. Neben den wirtschaftlichen Folgen für unser Land, ist dies ein Bereich der uns noch viel mehr kostet und letztendlich nicht bezahlbar sein wird.
Es wird stringent eine Linie durchgezogen, koste es was es wolle. Meinungen und Erfahrungen von weltweit anerkannten Persönlichkeiten (aus Medizin, Wissenschaft, Wirtschaft, etc.), werden in den Leitmedien oft vom Tisch gewischt oder die entsprechenden Personen in eine Gruppe der Verschwörungstheoretiker oder „Spinner“ gesteckt. Hier dürften eigentlich alle voneinander lernen und auch Kursneujustierungen vornehmen. Was ist daran eigentlich so schlimm? Wenn man nach besten Wissen und Gewissen handelt, darf man an bestimmter Stelle auch Fehler eingestehen und neue Wege gehen. Dies würde allen gut zu Gesicht stehen und wirkt authentisch. Fehler sind erlaubt und auch erwünscht. Wer glaubt alles zu können oder zu wissen, hat schon längst verloren.

Viele unserer Mitmenschen scheinen so weit von sich und einem gesunden Bauchgefühl entfernt dass sie sich verhalten wie das Kaninchen in seinem Bau. Wenn es raus geht um zu spielen oder um Nahrung zu suchen, könnte es vom Raubvogel oder Fuchs gefressen werden. Was ist also die Alternative - im Bau bleiben und verhungern? Darauf würde ein Tier nie kommen. Der vernunftbegabte Mensch in unserem Land jedoch, lässt sich maßregeln, symbolisch mundtot machen und das alles in dem Glauben so ein guter Mensch zu sein. Der goldene Käfig lässt grüßen und womöglich geht man demnächst noch mit einer Leine um den Hals spazieren.
Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man über diese Szenerie fast lachen. Was die Zeit für unser Land und diese Welt noch bringen wird, dass wird sich zeigen.

In Michael Endes „Momo“ von 1973, waren es die Herren der Zeit, die die menschliche Welt verdunkelten. Jedoch fand dank Momo und seiner Freunde alles ein gutes Ende. So halten auch wir es und es wird wieder Licht und Freude geben. Diese Hoffnung ist mehr als berechtigt, denn immer mehr Menschen erkennen worauf es wirklich ankommt im Leben.

Und eines sei noch bemerkt. Die Gesundheit oder die Gesunderhaltung eines Menschen kommt mit Sicherheit nicht aus einer Spritze oder Tablette.
Und auch hier gilt. Die Gedanken sind frei und jeder darf tun und auch handeln was er für richtig hält.
So ist man in seinem Leben für alles verantwortlich was man tut, jedoch auch für alles was man nicht tut. Es gibt genügend Literatur und andere seriöse wissenschaftliche Veröffentlichungen die uns gesund und sicher durch die Corona-Zeit bringen. Jeder hat die Wahl ein selbstbestimmtes Leben zu führen, ohne Reglementierungen und übergriffige Vorschriften.


Anm. der Verfasser: Diese Kolumne gibt unsere ganz persönliche Meinung wieder. Auch gehören wir keiner Partei an oder zu einer Gruppe von Verschwörungstheoretikern oder anderem. Den Corona-Virus als solches stellen wir nicht in Frage, jedoch das was daraus gemacht wird darf hinterfragt werden. Es gibt einen Kreis bestimmter gefährdeter Personen, die es zu unterstützen beziehungsweise zu schützen gilt. Wir haben hier einfach unsere Gedanken zum Thema und zur aktuellen Zeit dargestellt. Denn die Gedanken sind frei.

Twitter Delicious Facebook Digg Stumbleupon Favorites More

 
Design by Free WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Walgreens Printable Coupons