Kennedy in Berlin

Am heutigen Samstag, 29.8.2020, gingen wieder viele zehntausende Menschen friedlich in Berlin auf die Straße. Als einer der Redner war Robert F. Kennedy jr. zu Gast. Inzwischen hinterfragen sich immer mehr Menschen in unserem Land, was hier politisch läuft. Einen Menschen wie Robert F. Kennedy jr., sowie die friedlichen Demonstranten, kann man wohl kaum noch als Spinner abtun.
Hier ist der historische Auftritt zu sehen Kennedys Berlin-Rede

Zitat des Tages

Am heutigen Tag geben wir gerne ein Zitat wieder. Gesprochen von unserem Bundesaußenminister Heiko Maas, am 26.8.2020, zur Lage in Weißrussland.

"Mit den täglich zunehmenden Repressionen gegen friedliche Demonstranten stellt sich die Führung in Minsk immer weiter ins Abseits. Diese mutigen Bürgerinnen und Bürger gehen auf die Strassen (...) für ihr verbrieftes Recht auf Freiheit und demokratische Teilhabe. Sie fordern dabei nicht mehr, aber auch nicht weniger als einen offenen Dialog mit ihrer eigenen Staatsführung."

Was für Parallelen - möge sich unsere Führungselite auch hierzulande an diesen Worten messen lassen, anstatt vor anderen Türen zu kehren. Dann wird auch in Berlin, am 29.8.2020, friedlich demonstriert. Denn es geht in unserem Land längst um viel mehr :-)

Die Rolle der Medien

Die Medien haben die verantwortungsvolle Aufgabe, unabhängig, seriös und gut recherchiert zu berichten. Dazu gehört dass möglichst viele Seiten angehört, sowie angeschaut werden. Daraus ergibt sich für den Zuhörer oder Leser ein möglichst umfangreiches Bild. Dieser Verantwortung sind, in erster Linie, die einschlägigen Leitmedien seit Monaten nicht entsprechend nachgekommen. Sie befeuerten die verordnete "Corona-Angst-Pandamie" in unserem Land zusätzlich. Von politischer Seite wird weiter versucht die Menschen in Angst und Abhängigkeit zu halten, ohne entsprechend aufzuklären. Dabei dürfte inzwischen dem Großteil unserer Mitmenschen ein Licht aufgegangen sein. Hier möchte uns weiterhin etwas glaubend verkauft werden, was schon lange nicht mehr haltbar ist. Angeblich stetig steigende Infektionszahlen, bei denen "vergessen" wird zu erwähnen, das die Zahl der Testungen um ein Vielfaches gestiegen sind. Ganz davon abgesehen, das die verwendeten PCR-Test nicht aussagekräftig, sowie fehlerbehaftet sind.

So darf sich auch jeder Einzelne hinterfragen, denn eine zielführende Informationsbeschaffung ist auch im Leitmedienzeitalter für jeden möglich. Anbei noch etwas Nachdenkenswertes zum Abschluss: "Als Cov(idiot) bezeichnet zu werden, von Menschen, denen man steigende Infektionszahlen durch ansteigende PCR-Tests verkaufen kann, ohne dass irgendwo eine steigende Anzahl von Menschen mit Symptomen in Praxen und Krankenhäusern gemeldet werden, ist spannend." Auch diese Aussage ist für jeden nachprüfbar.

So frage sich auch heute wieder jeder Mitmensch, was hinterfrage ich. Viel Erfolg und gutes Gelingen :-) Hierzu nochmals unsere Buchempfehlung: "Corona Fehlalarm?", von Prof. Dr. Karina Reiss und Prof. Dr. Sucharit Bhakdi.

Gesunder Menschenverstand

"Gesunder Menschenverstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber kein Grad von Bildung den gesunden Menschenverstand." (Arthur Schopenhauer) In einigen Bundesländern unseres Landes hat inzwischen wieder die Schule begonnen. Das heißt auch neue unverhältnismäßige (medizinisch nicht begründbare) Vorschriften sind umzusetzen - wie Mundschutz für SchülerInnen und/oder Lehrer. Dies betrifft auch Altersgruppen bis ins Grundschulalter. Hier wird teils gegen den Willen der SchülerInnen und auch mit weiteren unwürdigen Maßnahmen vorgegangen. Wo ist dieses Land, in dem Demokratie nur noch eine Etikette scheint, inzwischen angekommen? Es wird nicht mehr hinterfragt, sondern nur noch ausgeführt - egal ob es Sinn macht oder nicht. Ein Schulleiter in Brandenburg stellte diese Maßnahmen in Frage und war nicht mehr bereit den "Wahnsinn" weiter zu unterstützen. Das Ergebnis war seine Suspendierung. Inzwischen sind Eltern und Kinder aufgestanden, um sich für dessen Wiedereinsetzung stark zu machen. Alle die in solchen Prozessen beteiligt sind, dürfen sich zu gegebener Zeit dafür verantwortlich zeigen dürfen und keiner soll sagen können - ich habe nur nach Vorschrift gehandelt. Diese Wortspielereien hatten wir in der Geschichte unseres Landes schon mehr als einmal gehört.

Hier noch ein aktuelles Zitat (19.8.2020) eines Auszubildenden, bei einer Diskussion in seinem Betrieb: "Das Schlimmste für uns Jugendliche ist es, wenn unsere Vorbilder - unsere Lehrer, unsere Chefs und unsere Eltern - diesen Schwachsinn mitmachen und sich nicht dagegen wehren!"

So wünschen wir allen einen gesunden Menschenverstand und es darf gehandelt werden, vor allem wenn es gegen die Menschenwürde und unsere Kinder geht :-)

Bildungsthema Teil 3

"Eine Wahrheit erkennen und dazu stehen"
Die Zahl derer die sich von der "Corona-Angst-Pandemie" nicht länger blenden lassen, steigt weltweit und auch in diesem Land. Politisch motivierte und medial geschürte (Angst)Verordnungen werden weiter durchgezogen, obwohl deren Sinnhaftigkeit in keinster Weise wissenschaftlich belegt ist, siehe zum Beispiel die Maskenpflicht. Vieles mutet wie ein groteskes Szenario an. 
Übrigens: Die verordnete Mundschutzpflicht in unserem Land erfüllt den Tatbestand der Nötigung, laut StGB. Bei konsequenter Anwendung Betroffener kann es hier zu einer Klageflut gegen die Verordnenden und deren Durchsetzenden kommen.

Angeblich steigen die Infektionszahlen in unserem Land wieder an. Dabei wird von politischer und Medienseite nicht erwähnt, dass 98% der getesteten Personen asymptomatisch sind. Hier darf es ggf. heißen, eine sogenannte Herdenimunität wird erreicht und genau dies sollte ja auch das Ziel sein. Wieso dann so ein Hype von wenigen Protagonisten? Eine vollumfängliche Aufklärung gegenüber seinen Mitbürgern ist eine Pflicht. Dies ist viel zuverlässiger und transparenter, als die permanent geschürte Angstpolitik.
Unser Nachbarland Holland macht es vor: Es ist, unter anderem wegen keinerlei wissenschaftlicher Nachweise, die Maskenpflicht abgeschafft wurden.
Hier sei die Frage erlaubt: Wieso hieß es im März/April diesen Jahres, Masken brauchen wir nicht weil sie keinen Sinn machen? Dann ändert sich die Meinung der Protagonisten um 180 Grad, auf einmal sei man nur noch mit Maske sicher.

Eine weitere Frage: Warum werden Anfang Juni 2020, Deutschlandweite 200.000 "Black-Lives-Matter" Demonstranten (teils auch ohne Einhaltung der Hygienevorschriften) politisch beklatscht? Und wiederum angebliche 20.000 friedliche Demonstranten in Berlin, am 1.8.2020, als Gefahr beschimpft?
Spätestens hier dürfte vielen Mitmenschen ein Licht aufgehen.

Dies erinnert an Zeiten in der DDR. Erst waren es einige wenige "Staatsfeinde", bis es immer mehr wurden. Das Ende ist allen bekannt und Parallelen sind auch jetzt erkennbar, auch wenn es einige noch nicht erkennen und/oder wahrhaben wollen.
Halten wir uns an die ermutigenden Beispiele aus Schweden, Holland und anderswo auf dieser Welt - dann wird es Licht und lichter. Wir wünschen allen beste Gesundheit und einen Vetrauensvollen Stand zu sich selbst.
Denn glücklicherweise gibt es weltweit immer mehr Ärzte, Wissenschaftler und Mitmenschen, die anders denken und handeln :-)


Anm. der Verfasser: Diese Kolumne gibt unsere ganz persönliche Meinung wieder. Auch gehören wir keiner Partei an oder zu einer Gruppe von Verschwörungstheoretikern oder anderem. Den Corona-Virus als solches stellen wir nicht in Frage, jedoch das was daraus gemacht wird darf hinterfragt werden. Es gibt einen Kreis bestimmter gefährdeter Personen, die es zu unterstützen beziehungsweise zu schützen gilt. Wir haben hier einfach unsere Gedanken zum Thema und zur aktuellen Zeit dargestellt. Denn die Gedanken sind frei.

 
Design by Free WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Walgreens Printable Coupons